Zitat

" Das ist eklig, das würde ich mir als Poster aufhängen. "

(Petra K.)

Letzte Blog Posts

Jan 7

Also im Vergleich mit George...

Ab und zu wird man ja mal etwas selbstkritisch. So hab ich mir jetzt auch mal die letzten Tage ein paar Gedanken über mich gemacht. Ja, das muss man ab und zu - auch wenn einem das Ergebnis nicht ganz zusagt. So wie bei mir zum Beispiel. Und dann geht es auch noch um das leidige Thema "Körper".
Im Prinzip mag ich ihn ja. Aber ein kurzer Blick aufs Ranking hat mir gezeigt, dass George Clooney und Robbie Williams in Sachen Aussehen immer noch vor mir liegen. Zwar knapp, aber doch vor mir. Und warum? Weil die beide einen Waschbrettbauch haben oder maximal ein kleines Bäuchlein. Und ich? Nun uja, Dick bin ich zwar nicht, aber dem einen oder anderen Clooney könnte ich von meiner Masse etwas abgeben, ohne dass es bei ihm auffällt.

Bleibt mir dann doch nix anderes übrig als Diät? Örks, welch schreckliches Wort. Vielleicht sollte man ja auch nicht sofort zum drastischsten greifen. Aber so eine kleine Umstellung ist glaubich nicht verkehrt. Ich könnte natürlich auch meine Freundin verlasen, die kocht nämlich zu gut. Aber auch hier gibt es andere Möglichkeiten.Wobei die holde Misses G, ihres Zeichens Vegetarier, ja auch nicht ganz unschuldig ist:
Bis jetzt machte sie für uns beide immer ungefähr die gleiche Portion an Futter. Und da ich Fleisch esse und sie da kein Problem mit hat, gab es für mich eben nochmal ein gutes Stück Fleisch obendrauf - also im Endeffekt eineinhalb Portionen. Da hat sie dann nach einigem Hin und Her doch noch eingewilligt, meinen Teil auf eine Portion zu reduzieren. Und gestern gabs da auch schon den Beweis: Klappt doch. Auch wenn mein Magen aus reiner Gewohnheit etwas gemeckert hat, hat die Größe (?) vollkommen ausgereicht.

Gewohnheit ist sowieso so eine Sache. Der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier. Und da wird sich dann bei mir wohl doch tierisch was ändern. Nein, nix zu gravierendes, das war jetzt nur wegen dem Wortspiel.
Aber zum Beispiel haben wir in der Arbeit einen neuen Snack-Automaten. Der ist mir schon von Anfang an unsympathisch: Der piepst nicht, sprich, ich bekomme keine Rückmeldung, ob ich die entsprechende Taste schon richtig erwischt habe. Außerdem haben die da meine Lieblingssnacks entfernt. Da muss es also Rache dafür geben. Und die passt mir auch schön ins Konzept: Wer nicht piepst, bekommt künftig so schnell und regelmässig nix mehr von mir.

Ok, den Zucker für den Energiepegel muss ich mir dann halt woanders besorgen. Womit ich schon bei dem größten Einschnitt bin: Meine schöne braune zuckerhaltige Limonade wird auch nicht mehr in Mengen fließen. (Ich hoffe ja, dass dadurch nicht Personen ihren Job verlieren,w eil der Umsatz so stark zurück geht) Etwas Wasser mit Geschmack muss es die nächste Zeit auch tun.

Aber immerhin: KEINE DIÄT. Aber vielleicht reicht ja die kleine Umstellung dazu aus, spätestens im Sommer eine ansehnliche Bikinifigur zu haben. Wenns klappt poste ich ein Foto - ich muss mich dann nur noch entscheiden: Den grünen oder den pinken?